Quelle: www.rulesgame.net (Press Kit)

“Rules!” – Ein kurzes Review

Selten haben wir der Veröffentlichung eines iPhone-Spiels so entgegengefiebert.
Wobei…nee. Eigentlich noch nie.

Als regelmäßige Hörer des Podcasts “Fanb0ys”  und als große Fans der YouTube-Doku “Monkey Business” des Indie-Studios “CodingMonkeys” wurden wir ziemlich schnell auf Rules! aufmerksam. Bei einem kurzen und sehr netten Treffen mit dem Rules!-Entwickler Marcel-André Cassasola Merkle (aka @zeitweise) auf der diesjährigen Republica, konnte ich Rules! auch schon kurz ausprobieren.
Seit Anfang August gibt es Rules! nun im App-Store – und die Wartezeit hat sich wirklich gelohnt.

Read more

Republica 2014 – Fragen dreschen nach der #rp14

rp14Wie es war?
Ich fand´s toll!

Damit könnte man die Berichterstattung der re:publica 2014 auch auf sich beruhen lassen.
Aber es würde diesen drei Tagen #rp14 nicht wirklich gerecht werden.
War die Republica-Premiere vor einem Jahr doch von einem gewissen Maß an Überforderung geprägt, wusste ich dann dieses Jahr was von diesem Event so in etwa zu erwarten war. Und die Erwartungen wurden auch erfüllt.

Read more

Weg von der (Fre)E-Mail

Mit der Zahlungsbereitschaft im Netz ist das ja so eine Sache. Egal ob es um journalistische Inhalte, Apps oder sonstige Dienste geht. Diskussionen über Freemium Apps und Paywalls gibt es immer wieder.
Speziell im Software-Bereich kann ich zumindest für meinen Teil sagen, dass ich sehr gerne für gut gemachte Apps und schön gestaltete Spiele Geld bezahle und die Entwickler gerne unterstütze. Warum auch nicht? Ich verzichte gerne auf den “Flappy Bird” für den ich kein Geld bezahlen muss.

Read more

WhatsApp – Weil Facebook es kann!

whatsapp

Facebook kauft also WhatsApp.
Für schlappe 19 Instagrams.
Kein Problem für den Mark.
Und schon rauschts in unseren Filterblasen. In meiner Timeline kann ich mich durch die verschiedene Lager scrollen. Das geht von “Leute – wechselt jetzt!” oder “Und wie jetzt alle denken, dass Apps löschen was bringen würde – die NSA knackt sowieso Verschlüsselung” , bis zu “Meine Threema ID ist übrigens OXOFRMBL”.

Read more

Rpi

Die selfmade Cloud

Vor mittlerweile auch schon einigen Wochen stieß ich beim abendlichen random-surfing auf einen Blogartikel von monoxyd, der sich mit einem Raspberry Pi eine eigene kleine Dropbox gebaut hatte.

 Ich fand die Idee ziemlich cool und wollte so etwas auch haben. Einerseits hat mich die Lösung einer eigenen, privaten Cloud aus reinem Nerdinteresse ziemlich neugierig gemacht und wollte es auch einfach mal probieren, einen eigenen Server aufzusetzen. Read more

#EATutzing – Herausforderungen an die Netzpolitik

Ende November 2013 fand an der Evangelischen Akademie in Tutzing eine Tagung mit dem Thema „Politik 2.0 – Herausforderungen an die Netzpolitik“ statt. Hier gab es verschiedene Vorträge zu Themen wie Netzneutralität, Open Government, Leistungsschutzrecht und NSA-Skandal. Mit dabei waren teils sehr bekannte Gesichter wie z.B. Markus Beckedahl (netzpolitik.org), Constanze Kurz (Chaos Computer Club), Anke Domscheit-Berg sowie der Tübinger Student Johannes Scheller, der mit der Initiierung der Petition zur Netzneutralität bekannt wurde. Die Vorträge wurden damals live im Netz übertragen –(ich bin auch nur durch Zufall drauf gestoßen),  seit ein paar Wochen sind die Videos auf YouTube verfügbar. Insgesamt sind die Vorträge ganz interessant – auch für Leute die sich mit den Themen noch nicht wirklich beschäftigt haben  – man braucht eigentlich kein Experte sein, um den Ausführungen folgen zu können. Read more

Digitale Medienkompetenz von Jugendlichen

Da ich mich ja jetzt auch in die Reihe derer einreihen darf, die irgendwas mit Medien studiert haben, möchte ich an dieser Stelle meine Abschlussarbeit veröffentlichen. In dieser Arbeit “Digitale Medienkompetenz -Eine Betrachtung verschiedener Medienkompetenzarten im digitalen Alltag Jugendlicher” habe ich mich detailliert mit dem allseits beliebten Buzzword Medienkompetenz beschäftigt und näher untersucht was das eigentlich bedeutet. Da ich vor etwa eineinhalb Jahren seitens des Diakonischen Werkes eingeladen wurde, um mit Jugendlichen eine Art Internetworkshop durchzuführen, war ich von dem Thema Internetkompetenz etwas angefixt und konnte durch die Arbeit mit den Jugendlichen schon erste Eindrücke sammeln wohin das ganze gehen soll. Ziel der Arbeit war es auch unter anderem herauszufinden, über welche Kompetenzen die Jugendlichen im Umgang mit dem Internet verfügen und was sie diesbezüglich von sich aus als wichtig erachten.

Digitale Medienkompetenz -Eine Betrachtung verschiedener Medienkompetenzarten im digitalen Alltag Jugendlicher