Neulich in Amsterdam …

… war ich auf der Suche nach Stoff. Ihr wisst was ich meine. Stoff, der sich zum Schießen lohnt. Richtig! Mit Stoff, sind natürlich Orte, Menschen oder Tiere gemeint – wobei man die Letzteren zusammenfassen könnte – und das Schießen ist hier nicht mit dem Erlegen zu verwechseln, sondern bezeichnet eher den Druck auf den Auslöser meiner Kamera.

Also ging ich los, mit der Kamera in der Rechten und dem Reiseführer in der Linken, auf der Suche nach Stoff. Alle die mich kennen wissen, dass … Stimmt, ihr kennt mich nicht. Nun, ich bin einer der Menschen, die einen KlitschKO-Kleinen Faible für Symmetrie haben. Wenn du also etwas siehst, was durch Achsensymmetrie überzeugt, kannst du dir sicher sein, dass ich in dem Moment ein Lächeln auf dem Gesicht hätte. Das kann zum einen daran liegen, dass ich Mathematiker bin oder auch daran, dass es so Vieles einfacher macht. So nach dem Motto: Mach die Hälfte perfekt, spiegel es und mach es somit grandios. Na ja, ich schweife ab. … Ich laufe so durch Amsterdam und entdecke etwas, was man spiegeln könnte. Ihr wisst welches Bild ich hier meine. Ich versuche mich also perfekt auf die „Achse“ zu stellen und drücke ab. In dem Moment – als hätte ich es abgesprochen – springt der Opa ans Fenster, hält sein Kopf in Richtung „Achse“ und macht mein Bild grandios.

 

DSCN0963kl

Da ich euch nicht mit meinem Faible für Symmetrie belästigen möchte, hab ich natürlich auch noch Bilder für euch rausgesucht, die halbwegs normal erscheinen. Kennt ihr die Leute, die ihr Fahrrad anschließen, ihren Sattel allerdings mittels Schnellspanner lösen und mitnehmen? Es kommt tatsächlich vor, dass angeschlossene Fahrräder hin und wieder von Fremden misshandelt werden und ihren Sattel abwerfen, wie die  Echse ihren Schwanz. Insofern ist es manchmal ratsam den Sattel mitzunehmen. Stellt euch vor, in Amsterdam nehmen die Besitzer manchmal ihr ganzes Fahrrad mit und sichern lediglich ihr Vorderrad. Wie konnte es nur so weit kommen!? Man weiß es nicht …

Falls ihr euch an ‚Die unendliche Geschichte‘ erinnern könnt, kann ich euch sagen: Fuchur versteckt sich in Amsterdam. Atréju und die kindliche Kaiserin hängen wahrscheinlich im Coffeeshop ab.

DSCN0999kl

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.